Wie wir wurden, was wir sind...

"Hach ja, DAS waren noch Zeiten..." 
So oder ähnlich gerät so manches bergische Fußball-Urgestein ins Schwärmen, wenn die Rede auf den VfB Marathon kommt.

So wirklich vergessen ist sie dank Google & Co ja nicht, die deutsche Fußballamateurmeisterschaft 1968 gegen Wacker München.

Dieser in einem packenden Finale gewonnene Titel war der Höhepunkt langer erfolgreicher Jahre in der damaligen Beletage des deutschen Amateurfußballs. 

Und durchaus nicht unverdient. Immerhin wurden auf dem Weg in dieses Finale die Amateure des 1. FC Kaiserslautern (Vorrunde) und des 1. FC Köln (im Halbfinale) aus dem Rennen geworfen. 

Das Spiel im Bochumer Stadion an der Castroper Straße vor 12.000 (!) Zuschauern endete übrigens 5:3 nach Verlängerung.

Mit großen Namen kannte man sich im Remscheider Stadtteil Reinshagen aber auch vorher schon aus. Bereits 1954 war ein recht unbekannter Verein aus dem "Ländle" zu Gast im heimischen Stadion.

Fast nebensächlich zu erwähnen, dass der damals amtierende Deutsche Meister (nein, das waren diesmal nicht wir) das Spiel souverän mit 4:1 für sich entscheiden konnte. 

Und auch das ein oder andere Relikt aus alten Zeiten findet sich beim Stöbern im Internet. Wer hätte gedacht, dass zu unseren zahlreichen Gegnern auf dem Spielfeld im Laufe der Jahrzehnte auch ein Team gehörte, dessen Namen heute auch außerhalb Spaniens jeder kennt ?

Wer weiss, gegen welche späteren Spieler der ersten Mannschaft unsere Jungs damals wohl gekickt haben...

Seit mehr als 100 Jahren - wenn man das Gründungsdatum des Ursprungsvereins VfB Marathon 06 Remscheid zu Grunde legt - gibt es uns nun schon.

Im Zuge der wilden Fusionswelle der Remscheider Fußballvereine in den 70er und 80er Jahren hiessen wir zwischendurch mal VfB Remscheid, aber seit unserer Neugründung 1990 sind wir wieder, was wir im Grunde immer waren:

Wir selbst.